Team

Die Labor 4.0, Industrie 4.0 und smart Home-Bewegung sind eine logische Konsequenz aus der Digitalisierung und wurden bereits vor Jahrzehnten prophezeit und auf zahlreichen Messen beworben. Mit dem Versprechen, die Produktivität auf eine neue Ebene zu heben, haben die neXcube Gründer den Kontrast im veralteten Arbeitsalltag am eigenen Leib erfahren dürfen. Sören Thiering, Patrick Schwabe und Felix Langer waren bereits vor der Geschäftsidee in öffentlichen oder privaten Einrichtungen angestellt und möchten eine Alternative zur kostspieligen Komplettlösung anbieten.

“Wir haben das Gefühl, dass die Digitalisierung noch nicht im Labor angekommen ist.”

Bioreaktorwettbewerb an der TU Dresden (Schneider 2017)

Das Team hat sich im Studium (2012) bzw. in der Ausbildung zum Laboranten (2007) kennengelernt. Neben der akademischen Laufbahn haben die drei Gründer gemeinsam an technisch orientierten Wettbewerben teilgenommen und sich im Bereich der Biowissenschaften bewiesen, indem sie den akademischen Grad „Master of Science“ (2016 und 2018) erlangten. Durch die Zusammenführung dreier sich ergänzender Expertisen wurde die Idee für eine kostengünstige Kontrollplattform im Labor begründet. Basierend auf der bereits vorhandenen Berufserfahrung und Themenverbundenheit zur Prozesstechnik wurde nach dem Studium, unter der Mithilfe des FOUND IT! Gründerzentrums und dem Fachbereich für Bioprozesstechnik, ein ego. Gründertransferantrag „neXcube“ – Die Kontrollplattform für das Labor 4.0“ gestellt. Der ego.-Gründungstransfer ist als analoger Schritt zum Exist Gründerstipendium zu betrachten. Nach Bewilligung und Abschluss des Studiums befassten sich die Gründer intensiv mit der Prototypenentwicklung. In dieser Zeit wurden zahlreiche Coachings und Workshops besucht, die das Gründerteam für die Prototypenentwicklung und auf betriebswirtschaftlichen Herausforderungen vorbereiten. Im Frühjahr 2020 konnten alle Meilensteine in der Prototypenentwicklung erfolgreich abgeschlossen werden.

neXcube Basisstation mit digitalem Laborbuch (2020)

Wurden Begriffe wie “home office” und “social distancing” noch lange im mittelständigen Bereich als alternativlos angesehen, zeigen sich seit 2020 deutliche smarte Trends in Zeiten der Pandemie. Eine Chance für neXcube, denn das Team bietet seine Fähigkeiten branchenübergreifend an und entwickelt für jeden Kunden eine Lösung. Von der Platinenentwicklung bis hin zur Web Applikation. Eine Alternative, die weit über die Laborgrenzen zur Anwendung kommt. Unter dem Motto “neXcube, die Plattform für Industrie 4.0” erfindet sich das Gründerteam neu und konnte weitere Kunden für das neue Jahr gewinnen.

Unterstützer